Vorträge/Tutorials

Thema: Vertragsgestaltung

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
1. Festpreisprojekt – Behörde – V-Modell: Agilität im Grenzbereich
(Markus Reinhold, Stefan Roock)
Track 1, 3.Mai 10:00-10:40 Uhr
2. Case Study Agiler Festpreis
(Michael Malenke)
Track 1, 3.Mai 11:10-11:50 Uhr
3. Vorgehensmodelle in der öffentlichen Beschaffung – zwei Welten finden zusammen
(Dirk Schreiber, Dr. Marc Sihling)
Track 1, 3.Mai 11:50-12:30 Uhr

Thema: Anwendung von Vorgehensmodellen

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
4. Enriching RUP with key success factors for large-scale custom software development projects
(Marianne Heinemann, Bettina Duwe, Gregor Engels)
Track 2, 3.Mai 10:00-10:40 Uhr
5. Software EKG
(Johannes Weigend, Johannes Siedersleben)
Track 2, 3.Mai 11:10-11:50 Uhr
6. Einsatz von Software-Engineering-Methoden im DLR
(Tobias Schlauch, Andreas Schreiber)
Track 1, 3.Mai 11:50-12:30 Uhr

Thema: Projekt- und Anforderungsmanagement mit Scrum

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
7.

Ersatzvortrag:
SCRUM – Vorteile/Nachteile – eine Gegenüberstellung
(Thomas Schlereth)

Agile-Scrum Planning
(Ross Inglish)

Track 3, 3.Mai 10:00-10:40 Uhr
8. Scrum mit individuellen Erweiterungen
(Prof. Roland Petrasch, Maik Dorl, Florian Fieber)
Track 3, 3.Mai 11:10-11:50 Uhr
9. Integration von Usability Engineering in den agilen Entwicklungsprozess nach Scrum – ein Erfahrungsbericht
(Ursula Meseberg)
Track 3, 3.Mai 11:50-12:30 Uhr

Thema: Systems Engineering und Embedded Engineering

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
10. Domänenübergreifende Abhängigkeiten – Mehrwert durch Modellverknüpfung in der Systementwicklung
(Rainer Stark, Grischa Beier, Asmus Figge, Thomas Wöhler)
Track 1, 3.Mai 15:00-15:40 Uhr
11. Erfahrungen von durchgängiger Entwicklung mittels SysML
(Sven-Olaf Schulze)
Track 1, 3.Mai 15:40-16:20 Uhr
12. Integration von Software-Werkzeugen für die Entwicklung von Automatisierungssystemen mit dem „Engineering Service Bus“
(Dietmar Winkler, Prof. Stefan Biffl)
Track 1, 3.Mai 16:50-17:30 Uhr
13. CESAR: Kosteneffizienz bei der Entwicklung sicherheitsrelevanter Echtzeitsysteme
(Dr. Uwe Kühne, Silke Gerlach, Gerhard Griessnig, Ingrid Kundner)
Track 1, 3.Mai 17:30-18:10 Uhr

Thema: Management und Modellierung von Anforderungen

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
14. Agiles Anforderungsmanagement – Weiterentwicklung von Standards oder Neuerfindung des Rades?
(Bernd Oestereich)
Track 2, 3.Mai 15:00-15:40 Uhr
15. Integration von textuellen Anforderungen und Modellen – Das Beste aus zwei Welten
(Alexander Bösl, Klaus Weber)
Track 2, 3.Mai 15:40-16:20 Uhr
16. Geschäftsregelmanagement und Fachmodellierung – SBVR in der Praxis anwenden
(Jürgen Pitschke)
Track 2, 3.Mai 16:50-17:30 Uhr
17. Nichts ist Beständiger als der Wandel – Unterstützung der Anforderungsanalyse durch Simulation
(André Pflüger)
Track 2, 3.Mai 17:30-18:10 Uhr

Thema: Testen

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
18. Abbildung von Standard-Testprozessen in modernen Testmanagementwerkzeugen
(Matthias Zieger)
Track 3, 3.Mai 15:00-15:40 Uhr
19. Erfolgsfaktoren von Testprozessbewertungsmodellen
(Yavuz Sancar, Frank Brüseke, Enes Yigitbas)
Track 3, 3.Mai 15:40-16:20 Uhr
20. Erweiterung des TPI-Modells zur Reifegradbewertung unter Berücksichtigung von projekteigenen Anforderungen
(Yavuz Sancar, Claudia Schumacher)
Track 3, 3.Mai 16:50-17:30 Uhr
42. Beide Zweige des V aus einer Hand
(Marco Goeldner, Albert Wilheilm)
Track 3, 3.Mai 17:30-18:10 Uhr

Thema: Entwicklung und Einführung von Vorgehensmodellen

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
21. Gibt es ein Leben nach dem V-Modell? Ein pragmatischer Ansatz in einer großen Organisation
(Birgit Geißler)
Track 1, 4.Mai 09:30-10:10 Uhr
22. Entwicklung und Einführung eines standardisierten Softwareentwicklungsprozesses – ein Erfahrungsbericht
(Dr. Stefan Walburg)
Track 1, 4.Mai 10:40-11:20 Uhr
23. Die Entwicklung eines Vorgehensmodells für E-Government-Projekte der IHK-Organisation
(Michael Tonndorf, Franz Goschi, Armin Saalmann)
Track 1, 4.Mai 11:20-12:00 Uhr

Thema: Standardisierung mit XÖV Teil 1

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
24. Standardisierung auf allen Ebenen: XÖV und V-Modell XT in XPolizei-Vorhaben
(Matthias Memmesheimer, Thomas Reiter, Dr. Klaus Bergner)
Track 2, 4.Mai 09:30-10:10 Uhr
25. Ein Musterkonzept zur Wartung und Pflege von XÖV-Standards
(Jan-Peter Baas)
Track 2, 4.Mai 10:40-11:20 Uhr
26. Interoperabilität durch Standardisierung – Zertifizierte XÖV-Konformität für die Verwaltung
(Cornelia Crome, Lars Lämmerhirt, Dr. Christian Lange)
Track 2, 4.Mai 11:20-12:00 Uhr

Thema: Einführung und Nutzung von ITIL und CMMI

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
27. ITIL bei der Optimierung von Serviceprozessen: Qualität von Produkten und Services
(Folkert Jung)
Track 3, 4.Mai 09:30-10:10 Uhr
28. ITIL richtig gemacht: Über die richtige Einführungsstrategie und die Arbeit mit Menschen
(Markus Bonk)
Track 3, 4.Mai 10:40-11:20 Uhr
29. Einführung von CMMI unter agilen Gesichtspunkten – Wie agile Methoden die Umsetzung von CMMI in kleinen Organisationen erleichtern
(Matthias Stawinski, Winfried Russwurm)
Track 3, 4.Mai 11:20-12:00 Uhr

Thema: V-Modell XT und Projektmanagement

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
30. Projektmanagement im V-Modell XT
(Dr. Karl Kollischan, Jan Friedrich, Edward Fischer, Thomas Ternité, Reinhard Wagner)
Track 1, 4.Mai 14:30-15:10 Uhr
31. Tailoring PRINCE2:2009™
(Olaf Lewitz)
Track 1, 4.Mai 15:10-15:50 Uhr
32. Steuerung von IT-Projekten durch ein Projekt Management Office
(Werner Achtert)
Track 1, 4.Mai 16:20-17:00 Uhr

Thema: Standardisierung mit XÖV Teil 2

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
33. Erfolgsfaktoren der Standardisierung im eGovernment
(Frank Steimke)
Track 2, 4.Mai 14:30-15:10 Uhr
34. Semantische Repositories in Europa
(Renke Fahl-Spiewack)
Track 2, 4.Mai 15:10-15:50 Uhr
35. Ein Standard für Registeranwendungen: die Register Factory
(Dr. Gerhard Pews, Stefan Brombach, Ralf Leonhard)
Track 2, 4.Mai 16:20-17:00 Uhr

Thema: Agilität und Softwareprozesse

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
36. Agil trotz Standards
(Jens Coldewey)
Track 3, 4.Mai 14:30-15:10 Uhr
37. Lean MDD – Minimale Modellierung und maximale Generierung durch hohe Standardisierung
(Alexander Birke, Timo Nink)
Track 3, 4.Mai 15:10-15:50 Uhr
38. Zwischen Wasserfall und Agilität – Softwareprozesse für die Entwicklung von Informationssystemen
(Clemens Schäfer, Volker Gruhn)
Track 3, 4.Mai 16:20-17:00 Uhr

Thema: Architekturmanagement und der Architekturstandard SAGA

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
39. Automatisierte Architektur-Audits als Mittel zur Vermeidung von Architekturerosion
(Jan-Peter Baas)
Track 4, 4.Mai 14:30-15:10 Uhr
40. SAGA-Konformität: Verbindlichkeit von Standards
(Rico Apitz)
Track 4, 4.Mai 15:10-15:50 Uhr
41. SAGA-konforme Webapplikationen – Herausforderung und Perspektiven
(Thomas Biskup, Gero Presser)
Track 4, 4.Mai 16:20-17:00 Uhr

Tutorials

Nr. Bezeichnung Ort & Zeit
1. Tutorial XÖV
(Cornelia Crome, Michael Kempf, Lars Lämmerhirt)
3.Mai
10:00-12:30 Uhr
2. Tutorial V-Modell XT Bund
(Dr. Christian Lange, Jan Friedrich)
3.Mai
15:00-18:10 Uhr
3. Tutorial SAGA
(Lars Lämmerhirt, Dirk Israel)
4.Mai
09:30-12:00 Uhr
NEWS +++ NEWS +++ NEWS
Proceedings SEE2010 abrufbar
Die Proceedings der SEE2010 sind als technischer Bericht mehr...
Herzlichen Dank!
Die Veranstalter bedanken sich recht herzlich mehr...
Neues zu den Tool Shootouts
Es wird wieder spannend – die Teilnehmer mehr...
Tutorials großteils ausgebucht
Die Tutorials, die parallel zu den Vorträgen mehr...

Veranstalter:

Veranstalter 4Soft Bundesstelle für Informationstechnik (BIT) TU Clausthal

 

Sponsoren:

Sponsoren Berner & Mattner HiSolutions IBM ]init[ AG Microsoft microTOOL Capgemini sd&m

 

Medienpartner:

Medienpartner OBJEKTspektrum JavaSPEKTRUM